Bild zeigt KrokodilAb Freitag zeigt RTL wieder das Dschungelcamp Ich bin ein Star – holt mich hier raus. Teilnehmer an dieser 14. Staffel der Fernsehshow ist auch Günther Krause.

Krause ist jener Herr, der seitens der DDR  den Einigungsvertrag verhandelte. Oder eher: die Kapitulationsurkunde unterzeichnete. Er amtierte ein paar Jahre als Bundesminister und trat wegen diverser Affären zurück. Danach ging er mit einer Beratungsfirma pleite und stand vor Gericht wegen einer Melange aus Insolvenzverschleppung, Betrug und Steuerhinterziehung. Das Urteil: 14 Monate auf Bewährung. Krauses Eintrag auf Wikipedia wirkt überraschend positiv, so dass dahinter eine PR-Firma vermutet werden darf.

Von der DDR-Gruft in den Kakerlaken-Sarg
Im Dschungel Australiens bringt RTL jährlich eine Mischung aus Achtel-Prominenten sowie Altstars zusammen und hofft dabei auf Zoff und Quote. Teilnehmer mit ostdeutschen Wurzeln waren zum Beispiel der Schauspieler Winfried Glatzeder („Die Legende von Paul und Paula“), „Malle-Jens“ Büchner (Auswanderer-Soap „Goodbye Deutschland“) und die Reality-Show-Darstellerin Melanie Müller (Dschungelcamp-Siegerin 2014). Im Camp müssen die Teilnehmer Prüfungen bestehen, bei denen sie mit Kakerlaken überschüttet werden oder Buschschwein-Vagina essen. Amüsiert bis hämisch kommentiert und begleitet werden diese Aktionen von den Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich (bis 2012: Dirk Bach, unvergessen).

In diesem Jahr haben die Buschfeuer in Australien auch zu einem Lagerfeuer-Verbot im RTL-Camp geführt. Der Sender muss sich also etwas Neues ausdenken, damit Teilnehmer-Pärchen nachts Gelegenheit für Geständnisse und zum Lästern haben.

Was wird Krause Krauses erzählen? War auch er ein bedauerliches Opfer der Verhältnisse? Gesteht er den Empfang von Schmiergeldern für die Vergabe von Raststätten-Lizenzen? Wie hat er, CDU-Mitglied seit 1975, den Unrechtsstaat unterminiert? Und wird er jenen Humor ausstrahlen, der unvermeidlich scheint, sobald nachlassende Libido auf vergrößerte Busen trifft? Ich bin gespannt.

Mehr Informationen:
RTL-Website der Sendung
Gundermann-Song “Terminator 1″ (“Günthi Krause ist Minister”)

 

Einen Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>